Indizes
vom 12.11.18, 18:53
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 11.325
11.529
-203,72
-1,77 %
MDAX 23.843
24.179
-335,97
-1,39 %
TecDAX 2.567
2.666
-98,75
-3,70 %
SDAX 10.810
11.101
-291,46
-2,63 %
X-DAX 11.346
11.533
-186,92
-1,62 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/USD: Seitwärtsbewegung fortgesetzt


10.07.2018
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Der Euro hat zum Dollar (ISIN: EU0009652759, WKN: 965275) seit Anfang Juli 1 Cent zugelegt, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI)..

Die Analysten würden die Bewegung allerdings im größeren Kontext der seit Ende Mai bestehenden Seitwärtsbewegung um EUR/USD 1,17 sehen. Die jüngste Verschärfung im Handelsstreit zwischen den USA und China habe dem Euro bisher nicht geschadet. Sollten die USA aber mit den angedrohten Schutzzöllen auf Automobilimporte ernst machen, dürfte der Euro zumindest kurzzeitig unter Druck geraten. Die Analysten würden einen schwächeren Euro dann als Folge einer steigenden Risikoaversion an den Märkten betrachten. Ob der Euro unter einer Eskalation im Handelsstreit nachhaltig leiden würde, sei ihrer Meinung nach dagegen keine ausgemachte Sache. Zwar spräche eine wohl höhere US-Inflation für eine raschere Anhebung der Zinsen durch die FED, gleichzeitig stiege allerdings der Anreiz im Rest der Welt weiter, auf den Dollar als Transaktionswährung zu verzichten.

Beim Blick auf die nächsten Monate erscheine den Analysten eine fortgesetzte Seitwärtsbewegung um EUR/USD 1,17 am Wahrscheinlichsten: Sie würden nicht mit neuen Impulsen vonseiten der FED bzw. der EZB rechnen und hätten weiter die Hoffnung, dass die USA den Handelsstreit nicht aus dem Ruder laufen lassen würden. (10.07.2018/ac/a/m)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
29.10.2018, Deutsche Bank
EUR/USD: US-Wachstum weiß nicht zu überzeugen
26.10.2018, UBS
EUR/USD: Wie gewonnen, so zerronnen
24.10.2018, Nord LB
EUR/USD: Eine Menge an negativen Meldungen zu italienischen Staatsfinanzen bereits eingepreist
17.10.2018, Deutsche Bank
EUR/USD: Schlechte und gute Neuverschuldung
16.10.2018, Raiffeisen Bank International AG
EUR/USD: Fortgang der Brexit-Verhandlungen im Fokus

Copyright 2018 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG