Indizes
vom 20.06.18, 21:15
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 12.695
12.678
+17,19
+0,14 %
MDAX 26.532
26.447
+85,11
+0,32 %
TecDAX 2.831
2.801
+29,79
+1,06 %
SDAX 12.378
12.369
+9,13
+0,07 %
X-DAX 12.697
12.725
-27,82
-0,22 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/USD: Renditedifferenzen stützen US-Dollar


08.06.2018
Helaba

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Der Euro/Dollar-Kurs (ISIN: EU0009652759, WKN: 965275) litt unter der chaotischen Regierungsbildung in Italien und rutschte bis auf 1,15 ab, so die Analysten der Helaba.

Da die EZB wohl dennoch ein Ende ihres Kaufprogramms in Aussicht stelle, habe sich der Euro auf 1,18 erholt. Zudem habe die Handelspolitik von Präsident Trump den US-Dollar belastet. Die politischen Unsicherheiten auf beiden Seiten des Atlantiks dürften sich vorerst die Waage halten. Die FED werde ihre Zinserhöhungen fortsetzen, der hohe US-Renditevorteil spreche klar für den Greenback. Der Euro/Dollar-Kurs dürfte deswegen wieder zumindest bis auf 1,15 fallen. (08.06.2018/ac/a/m)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
20.06.2018, Postbank Research
Euro auf 1,1564 USD nachgegeben
20.06.2018, Deutsche Bank
EUR/USD: Kein guter Tag
19.06.2018, Deutsche Bank
EUR/USD: Auffallende Ruhe trotz politischer Unruhe
18.06.2018, Deutsche Bank
EUR/USD: Volatilität hat sich in Grenzen gehalten
15.06.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
EUR/USD (Monatschart): 1,25/1,15 als große Stellschrauben - Chartanalyse

Copyright 2018 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG