Indizes
vom 24.05.18, 21:22
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 12.855
12.977
-121,75
-0,94 %
MDAX 26.547
26.699
-151,61
-0,57 %
TecDAX 2.801
2.796
+4,37
+0,16 %
SDAX 12.484
12.530
-45,77
-0,37 %
X-DAX 12.879
13.009
-130,07
-1,00 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/GBP: Brexit-Verhandlungen nicht richtig vorangekommen


14.05.2018
Deutsche Bank

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Bei der Frage, was sich eigentlich seit März in Sachen Brexit bewegt hat, würden vermutlich viele Beteiligte lange überlegen, bis sie sich zu einer konkreten Antwort entschließen, berichtet die Deutsche Bank AG in einer aktuellen Ausgabe "MÄRKTE am Morgen".

Denn die Verhandlungen seien - abgesehen von der Klärung einiger Detailfragen - nicht richtig vorangekommen. Grundsätzliche Einigungen, mit denen man einen großen Durchbruch erreichen könnte, seien laut EU-Chefunterhändler Michel Barnier jedenfalls noch nicht getroffen worden. Deswegen habe er am Wochenende wohl auch vor dem Scheitern der Verhandlungen gewarnt.

Wahrscheinlich sei dies auch der Grund, warum Händler noch keinen Bedarf sehen würden, Pfund Sterling nachhaltig aus seiner mittelfristigen Seitwärtsspanne zu drücken, die gegenüber dem Euro bestehe. Innerhalb dieser breiten Range bewege sich die Gemeinschaftswährung derzeit in einem kurzfristigen Aufwärtstrend und besitze dadurch Potenzial, bis zur Marke von 0,8895 EUR/GBP (ISIN EU0009653088/ WKN 965308) zu klettern. Die Trenduntergrenze liege nach wie vor bei 0,8725. (14.05.2018/ac/a/m)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
18.05.2018, Deutsche Bank
EUR/GBP: Sterling musste eine kleine Achterbahnfahrt mitmachen
17.05.2018, Deutsche Bank
EUR/GBP: Leichter Einbruch
16.05.2018, Deutsche Bank
EUR/GBP aufgrund der allgemeinen Euro-Schwäche gelitten
11.05.2018, BNP Paribas
EUR/GBP: Pfund verliert an Gewicht

Copyright 2018 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG