Indizes
vom 20.09.18, 09:09
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 12.219
12.158
+61,35
+0,50 %
MDAX 26.249
26.249
-0,23
0,00 %
TecDAX 2.867
2.908
-40,60
-1,40 %
SDAX 12.216
12.238
-22,00
-0,18 %
X-DAX 12.211
12.224
-13,68
-0,11 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/JPY könnte in den nächsten Tagen unter Abwärtsdruck geraten


10.04.2018
Helaba

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Seit Anfang März handelt der Yen in einer Handelsspanne zwischen 128,95 und 132,43, so die Analysten der Helaba im Kommentar zum EUR/JPY (ISIN EU0009652627/ WKN 965262).

Die charttechnische Beurteilung auf Tagesbasis falle uneinheitlich aus. Auf der positiven Seite sei zu erwähnen, dass der Euro letzte Woche die 21-Tagelinie habe zurückerobern können. Zudem stehe der MACD auf Kauf. Der niedrige ADX-Wert weise hingegen auf die trendlose Marktverfassung hin. Als kritisch würden die Analysten die Entwicklung der 55-Tagelinie beurteilen. Diese sei fallend und stehe kurz davor, die 200-Tagelinie zu kreuzen.

Im Falle nachgebender Notierungen könnte die erste Haltemarke bei 131,09 getestet werden. Darunter biete die 21-Tagelinie bei 130,89 weiteren Halt. Widerstände würden die Analysten bei 131,82 und an der 200-Tagelinie bei 132,16 lokalisieren. Auch auf fundamentaler Seite könnte der Euro in den nächsten Tagen unter Abwärtsdruck geraten, sollte sich der Handelskonflikt zwischen den USA und China wieder zuspitzen und die Anleger den "sicheren Hafen" suchen. (10.04.2018/ac/a/m)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
12.09.2018, DekaBank
EUR/JPY leicht abgewertet - Dahinter steht aber eine bewegte Entwicklung
22.08.2018, Deutsche Bank
EUR/JPY hat korrektiven Seitwärtspfad eingeschlagen
20.08.2018, Deutsche Bank
EUR/JPY: Japans Bestände an US-Staatsanleihen auf das tiefste Niveau seit Oktober 2011 gesunken
17.08.2018, Deutsche Bank
EUR/JPY: Erholung innerhalb des kurzfristigen Abwärtstrends
13.08.2018, Deutsche Bank
EUR/JPY: Yen erhält mächtig Schub

Copyright 2018 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG