Indizes
vom 20.09.18, 00:43
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 12.219
12.158
+61,35
+0,50 %
MDAX 26.249
26.249
-0,23
0,00 %
TecDAX 2.867
2.908
-40,60
-1,40 %
SDAX 12.216
12.238
-22,00
-0,18 %
X-DAX 12.224
12.170
+54,56
+0,45 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

Langsameres Tempo der Interventionen kann dem Russischer Rubel zugutekommen


06.03.2018
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Das Finanzministerium reduziert die FX-Käufe im März, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG in einem Kommentar zum EUR/RUB-Wechselkurs (ISIN: EU0001458346, WKN: 145834).

Das Finanzministerium habe die Höhe der zusätzlichen Öl- und Gaseinnahmen mit RUB (Russischer Rubel) 251 Mrd. veranschlagt, was ziemlich nahe bei ihren Schätzungen gelegen habe. Nach der Korrektur des Finanzministeriums (RUB -45,4 Mrd.) aufgrund weniger bedeutsamer Öl- und Gaseinnahmen während des vergangenen Monats sei das Endvolumen der Devisenkäufe mit RUB 192,5 Mrd. jedoch niedriger ausgefallen. Leider habe die Höhe dieser Korrekturen nicht prognostiziert werden können. Allerdings sei mit dem im Vergleich zu Februar langsameren Tempo der Devisenkäufe gerechnet worden. Ein langsameres Tempo der Interventionen könne dem RUB zugutekommen (bei ansonsten gleichen Bedingungen). Der Rubel habe sich in den vergangenen Tagen etwas kräftigen können, sei jedoch (noch) nicht zu den starken Bewertungen unter dem Niveau von USD/RUB 56 zurückgekehrt. Bei den russischen Präsidentschaftswahlen, welche am 18. März stattfinden würden, werde Präsdient Putin mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gewinnen. Daher sollte dieses Ereignis keinen Einfluss auf den Rubel haben. (06.03.2018/ac/a/m)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr

Copyright 2018 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG