Indizes
vom 20.10.18, 14:28
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 11.554
11.589
-35,38
-0,31 %
MDAX 24.149
24.354
-205,45
-0,84 %
TecDAX 2.650
2.659
-9,04
-0,34 %
SDAX 10.994
11.193
-199,06
-1,78 %
X-DAX 11.549
11.542
+7,45
+0,06 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

Euro (EUR/USD) vor weiterem Abrutschen?


25.02.2016
Helaba

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Devisen-Analysten bei der Hessischen Landesbank Helaba berichten von deren jüngsten Chartanalyse vom Währungspaar Euro versus US-Dollar (EUR/USD):

Der Euro zeigt weiterhin Schwächen und erst die Unterstützung an der 100-Tagelinie (1,0953) konnte Halt geben. Indikatoren auf Tagesbasis sind weiterhin im Verkauf und so sollte ein weiteres Abrutschen des Kurses nicht ausgeschlossen werden.

Werden dabei obige Marke und auch die untere Begrenzung des im Dezember begonnenen Aufwärtstrendkanals (1,0945) unterschritten, dürfte eine Korrekturausdehnung bis zum 61,8 %-Fibonacci-Level (1,0850) kaum zu vermeiden sein. Weitere Unterstützungen finden sich dann um 1,0850.


Trading-Range: 1,0958 - 1,1134.

Beachten Sie auch die Analyse der DZ BANK-Analysten zum deutschen Leitindex "DAX, der intakte Bärenmarkt".

Lesen Sie auch den Artikel der Helaba-Experten "DAX, das nächste "große" Kursziel" sowie den Artikel "DAX, Öl gibt die Richtung vor" und "Bund-Future, keine Entwarnung".

Verpassen Sie nicht die Artikel "DAX, erneutes Aufwärts-Gap " und "USD/JPY, das rechnerische Potenzial" und die Analyse .

Eine Übersicht zu den aktuellen Konjunktur- und Wirtschaftsdaten finden Sie im
Termin-Topic. (25.02.2016/dc/a/g)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
17.10.2018, Deutsche Bank
EUR/USD: Schlechte und gute Neuverschuldung
16.10.2018, Raiffeisen Bank International AG
EUR/USD: Fortgang der Brexit-Verhandlungen im Fokus
16.10.2018, Deutsche Bank
EUR/USD: Verschleierte Botschaften und leichtes Säbelrasseln
16.10.2018, DekaBank
EUR/USD: Noch keine Trendwende für den Euro in Sicht
16.10.2018, Oberbank
Seitwärtsbewegung bei EUR/USD erwartet

Copyright 2018 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG